Zugbegleiter im Regionalverkehr freundlicher geworden?

db-logoSo, ich breche mal dieses schlimme Schweigen – Chris, was is los mit dir?!

Mir ist da in letzter Zeit in den Regionalzügen zwischen München und Augsburg aufgefallen, dass die Zugbegleiter (aka Schaffner) irgendwie auf einmal sehr viel freundlicher reden, als man es davor kannte. So kam z.B. einmal die Durchsage auf der Fahrt nach Augsburg, kurz vor Hochzoll:

“Sehr geehrte Fahrgäste, in wenigen Augenblicken werden wir nun den Bahnhof Augsburg-Hochzoll erreichen. Dort haben Sie Anschlussmöglichkeiten an eine Regionalbahn Richtung Ingolstadt […]. Meine Damen und Herren, bitte beachten Sie dennoch die Durchsagen der Kollegen auf dem Bahnsteig für evtl. kurzfristige Änderungen und Ergängzungen. Das Lok- und Zugpersonal verabschiedet sich im Namen der Deutschen Bahn von allen Fahrgästen, die in Augsburg-Hochzoll aus- oder umsteigen, würden uns freuen, sie bald wieder als unsere Fahrgäste begrüßen zu dürfen, wünschen Ihnen einen schönen Tag, bleiben Sie gesund und auf Wiedersehen!”

Ich muss sagen: Ich hab nicht schlecht gestaunt. Aufgefallen ist es mir auch bei der Fahrkartenkontrolle. Da kam kein trockener Spruch, sondern ein lebendiges, freundliches

“Einen schönen guten Morgen, die Fahrscheine würde ich gerne einmal sehen!”

als er in meine Nähe kam. Das wiederholte er auch immer wieder, aber eindeutig ernst gemeint und mit viel Motivation. Keine Ahnung, ob die Bahn dort was gemacht hat, direkt unfreundlich waren die Schaffner ja nie (bis auf Ausnahmen, leider), aber einen solchen Schwall an Freundlichkeit erlebe ich irgendwie erst seit den letzten Tagen/Wochen.

Aber wie auch immer, ich finds toll, da fühlt man sich gleich willkommener als bei miesgelaunten Durchsagen. Ganz klar: Daumen hoch, so wünscht man sich sowas doch!

Greetz,
Wozzap

Hinterlasse eine Antwort