Aktuell unterwegs im Archiv des Monats

Mai 2013

Kurz. Und Frauen-Power.

Ich fasse mich kurz in diesem Artikel, muss ja nicht immer ein riesiger Roman werden ;-) Nach meinem verdienten Feierabend bin ich um 19 Uhr mit dem Regionalexpress heim gefahren. Zu meinem Erstaunen allerdings nur ein einzelner ET 440, statt wie sonst (zumindest eben zwischen München und Augsburg) üblich zwei …

Großer Salat mit Hähnchenbrust aus dem ICE Bordrestaurant

Sozialer Brennpunkt Speisewagen

Egal ob Deutschland oder international. Egal ob Fernverkehr, Langstrecken-Regionalverkehr oder Privatbahn. Es gibt doch in den meisten Zügen, die einen etwas weiteren Weg zurücklegen immer einen ganz besonderen Wagen im Zug, manchmal vielleicht auch nur als kleinen Bereich: den Speisewagen. Ich erinnere mich da noch gut an meine frühe Kindheit. …

IMG_20130519_224402

Lachsfarben & oberkörperfrei

Wir schreiben den Abend des Pfingstsonntag im Jahre 2013. Ich bin mal wieder unterwegs im “Ländle”, genauer gesagt an der ehemaligen badisch-württembergischen Grenze einige Kilometer westlich von Heilbronn. Und wie es sich natürlich für meine Fahrten gehört, muss immer irgendwas außergewöhnliches passieren. Okay, was mittlerweile schon mehr oder minder zum …

image001

Retro-Fugger-Express Teil II

Es ist doch nicht zu fassen! Da freue ich mich, dass am Wochenende ein Umlauf mit einer 440-Garnitur gestrichen wurde und überraschend ein Dosto-111-Gespann am Bahnsteig daher kam. Aber das heute Abend hat das Wochenende nochmal getoppt! Nichts ahnend stehe ich am Bahnsteig, warte auf meinen Zug zur Nachtschicht. Und …

Mönchengladbach Hbf; Quelle: Wikipedia

Mönchengladbach ist das neue Hamburg

Alles begann mit einem Werbeplakat (zugegebenermaßen: ja, es hat gewirkt). Geworben wurde hier in München für den Hafengeburtstag 2013 in Hamburg. Nachdem ich schon etwas länger jemanden über die digitale Welt in Hamburg kenne, den ich nicht unattraktiv und nett finde, kam ich auf den Gedanken, da ich um die …

IMG_20130504_192225

Retro-Fugger-Express

Samstag Morgen, halb sechs Uhr morgens. Ich stehe am Heimatbahnhof und warte auf meine RB 57067. Wie üblich eine Doppeltraktion 440. Unter der Woche fährt dieser Zug bei uns durch, dafür fährt ca. 10 Minuten vorher ein RE 57005, planmäßig mit 5 Dostowagen (inkl. Steuerwagen) und einer 111 bespannt (üblicherweise …

erster Mai

Von Trunkenbolden und Toilettenpapier

Ja, so eine Heimfahrt kann schon ziemlich interessant werden, so banal es auch klingen mag. Es fing alles ganz harmlos an: halb acht morgens am 1. Mai 2013: meine Nachtschicht ist vorbei und ich fahre in den Feierabend, endlich! Zunächst noch gewundert, wieso die S-Bahn heute nur als Kurzzug (ein Triebzug, statt wie üblich zwei) verkehrt. Dann wurde es mir klar, nachdem alles so merkwürdig still war: stimmt, es ist ja Feiertag, genauer der “Tag der Arbeit”. Und wie an Weihnachten wird am Tag davor schon gefeiert (Heilig Abend bzw in diesem Fall die “Freinacht”). Das hinterlässt wie üblich seine Spuren.